Melde dich für ein
Probetraining.

Mini-Turnier vom 02.11.03 in Regensdorf

Resultate:

Friesenberg -Neuenhof 1 38:27
Baden - Reussbühl 42:10
RJ Lakers 1 - Rüti 12:18
Opfikon 1 - EFES Zürich 30:38
Schlieren 1 - Opfikon 2 43:4
Dübendorf HoPro - Wollishofen 12:19
Baden - Friesenberg 34:20
Neuenhof 1 - Rüti 26:36
Reussbühl - RJ Lakers 29:20
EFES Zürich - Opfikon 2 39:30
Opfikon 1 - Dübendorf HoPro 72:10
Schlieren 1 - Wollishofen 40:9

Rüti erneut erfolgreich

Trotz kleinem Kader gewinnt Rüti auch das Auswärtsspiel gegen den BCKS Mutschellen. Die Oberländer gingen schnell in Führung und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Somit haben die Rütner die zwei Punkte, die ihnen aufgrund einer im Nachhinein ausgesprochenen Forfait-Niederlage gegen Massagno abgezogen wurden wieder gutgemacht.

Im Vorfeld der Partie wurde den Rütnern mitgeteilt, dass sie aufgrund der Nichteinhaltung einer Spielsperre gegen Silvio Biaggi die bereits verlorene Partie gegen Massagno nun Forfait verloren hätten.

1. Sieg in der 3. Liga

Rüti gewinnt sein erstes Spiel in der 3. Liga mit 68:49 gegen den KTV Schaffhausen, der den Tabellenplatz vor Rüti belegt.

Rüti startete schon zu Beginn mit einer Verteidigung ab der gegnerischen Freiwurflinie. Dadurch erzielte Schaffhausen im ersten Viertel nur 4 Punkte und im zweiten 8. Rüti konnte sowohl mit Distanzwürfen als auch in der Zone punkten. Nach der ersten Halbzeit stand es 31:12.

In der zweiten Halbzeit liess die Verteidigung der Rütner sichtlich nach und Schaffhausen punktete vermehrt in der Zone.

Gelungener Auftakt in die Rückrunde

Rüti gewinnt das erste Spiel der Rückrunde gegen den STV Luzern mit 89 zu 82 Punkten. Dank einer guten Teamleistung konnte die geschwächte Rütner Mannschaft die bis zum Schluss spannende Partie für sich entscheiden. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen im Spiel der Rütner hält also an und wurde an diesem Wochenende mit 2 Punkten belohnt.

Mit dem gesperrten Center Silvio Biaggi und dem verletzten Flügelspieler Koni Frey musste Rüti von Beginn weg auf zwei Leistungsträger verzichten.

Rüti verliert erneut

Auch das 5. Spiel konnten die Rütner nicht für sich entscheiden. Der Gegner Opfikon belegte mit drei Siegen und einer Niederlage den 4. Tabellenplatz. Opfikon gewann das Spiel mit 88:57.

Der Gegner punktete in der ersten Halbzeit sowohl in der Zone als auch aus der Distanz, was die Verteidigung besonders schwer machte. Rüti punktete vor allem mit Würfen aus der Distanz. Nach der ersten Halbzeit stand es 45:31 für Opfikon.

In der zweiten Halbzeit wechselten die Rütner auf eine Zonenverteidigung. Dies funktionierte im dritten Viertel sehr gut: Opfikon erzielte nur 14 Punkte.

Gute Leistung gegen Leader, dennoch Niederlage

Gute Leistung der Rütner gegen den Tabellenersten Massagno. Ein guter Start der tessiner Mannschaft machte in einem umkämpften Spiel den Unterschied. Rüti versuchte bis zum Schluss, die Partie noch zu kippen, musste sich am Ende jedoch mit 58 zu 71 Punkten geschlagen geben.

Zu Beginn des ersten Viertels waren es vor allem die gegnerischen Centerspieler, die den Rütnern Probleme bereiteten. Mit guten Pässen in die Zone setzte Massagno seine Pivots gut in Szene, die Gäste gingen schnell in Führung.

Rüti verliert gegen Basel

Debakel für Rüti gegen Basel. Zwar starteten die Oberländer gut ins Spiel, liessen sich durch einen einseitig pfeifenden Schiedsrichter jedoch zunehmends aus dem Konzept bringen. Mit einer zu offenen Verteidigung und miserabler Freiwurfquote unterliessen sie es zudem, auf spielerischer Ebene positive Akzente zu setzen.

Zum ersten Mal in dieser Saison standen auf Seiten der Rütner alle Nationalliga-B-Veteranen gemeinsam auf dem Feld.

4. Niederlage in Folge

Nach einer kurzen Pause aufgrund der Schulferien traf Rüti auf einen sehr körperbetont spielenden BC Korac. Rüti zeigte grosse Schwierigkeiten mit der harten Spielweise und kam nur schwer ins Spiel. Korac überzeugte sowohl unter dem Korb als auch aus der Distanz und bezwang die Oberländer mit einem deutlichen 111 zu 80.

Gleich zu Beginn der Partie zeigten die Gastgeber, dass es hart zur Sache gehen würde. Im Angriff setzten sie ihren grossen Center Medojevic gut in Szene und erkämpften sich mehrere offensive Rebounds, wodurch sie zu zweiten und dritten Wurfchancen kamen.

Kurzauftritt der Rütner im Schweizer Cup

Die Oberländer verlieren in der ersten Runde gegen den Opfikon Basket und scheiden somit aus. Aufgrund von Verletzungen mussten die Oberländer auf mehrere Leistungsträger verzichten. Opfikon hatte das Spiel von Beginn weg fest in der Hand und gab eine schnelle Führung bis zum Ende des Spiels nicht mehr ab.

Rüti zeigte in der ersten Halbzeit Probleme im Angriff. Opfikon verteidigte eng und hart, was das Punkten in der Zone erschwerte. Die Gastgeber nutzten ihre körperliche Überlegenheit unter dem Korb aus und skorten vor allem mit ihren grossen Spielern in der Rütner Zone.

H1LN: Reussbühl verliert nachträglich Forfait

Die Reuss Rebels verlieren ihr erstes Spiel gegen Korac Zürich nachträglich Forfait. Die Luzerner haben versehentlich einen Ausländer zuviel eingesetzt. Dadurch verlieren sie 4 Punkte in der Tabelle. Mehr dazu auf www.reussrebels.ch

Seiten

Rüti Basket RSS abonnieren